Loading

Haben Sie Fragen? 0 72 51 / 39 26 045

Südafrikas Regenbogen

Anfragen

Code: 9021

Südafrika/20 Südafrika/6 Südafrika/16
Südafrika/20 Südafrika/6 Südafrika/16

Details


Leistungen

Beschreibung

Am südlichen Ende Afrikas kombiniert der schwarze Kontinent alle seine Reize: Mal wähnt sich der Besucher in Südfrankreich, wenig später in Spanien, ein paar Kilometer weiter in Norwegen oder in den unendlichen Weiten des Südwestens der USA.

Südafrika lebt von Gegensätzen. Von der afrikanischen Savanne, den weltbekannten Big Fife, über die atemberaubenden Küsten entlang der berühmten Gartenroute, bis hin zu pulsierenden Metropolen wie Johannesburg oder Kapstadt. Die Vielfalt im Land am Kap zeigt sich vor allem in einer verblüffenden Mischung aus Kulturen und der schier unbeschreiblichen Natur.

Unsere Reisen führen Sie in einige der schönsten Regionen Südafrikas. Von den bezaubernden Küstenlandschaften der Gartenroute, über Kapstadt, die als eine der schönsten Städte der Welt gilt, bis hin zu unvergesslichen Tiererlebnissen im Addo Nationalpark, dem Elefantennationalpark Südafrikas!

Dabei genießen Sie Ihren Aufenthalt meist in persönlich geführten und wunderschönen Guesthouses und anderen besonderen Unterkünften!

Reiseverlauf:
Kapstadt
Bei Ankunft in Kapstadt Begrüßung und Transfer zum Gästehaus mit Jarat Tours (nur englischsprachiger Fahrer). Den Rest des Tages können Sie sich von der langen Anreise erholen.
Unterbringung: Rosedene Guest House, inkl. Frühstück (3 Nächte)

2. Tag Kapstadt
Verbringen Sie den Tag damit Südafrikas Muttertadt zu erkunden! Die roten Doppeldecker Busse von City Sightseeing sind ein ideales Transportmittel, um einfach und stressfrei zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu gelangen.
Oder Sie schließen sich am Vormittag einer geführten Stadtrundfahrt an (So, Di, Do & Sa zweisprachig geführt Englisch/Deutsch).

3. Tag Kapstadt
Morgens Abholung des Mietwagens (nicht im Reisepreis eingeschlossen). Unternehmen Sie heute einen Tagesausflug entlang der schönen Kaphalbinsel. Fahren Sie zunächst entlang der Küstenstraße über Bantry Bay und Camps Bay in den kleinen Fischerort Hout Bay. Hier haben Sie die Möglichkeit eine ca. 40 minütige Bootsfahrt zur Robbenkolonie auf Duiker Island zu unternehmen. Weiter geht es entlang des Chapman’ s Peak Drive (wenn geöffnet) zum Naturschutzgebiet am Kap der Guten Hoffnung und weiter an die Kapspitze. Hier können Sie entweder zu Fuß oder per Zahnradbahn zum Leuchtturm hinauflaufen/-fahren. Eine kurze Fahrt bringt Sie zur amüsanten Pinguinkolonie am Boulders Beach, nahe Simon’ s Town. Auf dem Rückweg nach Kapstadt können Sie noch den Botanischen Garten Kirstenbosch besuchen.

4. Tag Kapstadt - Stellenbosch
Heute verlassen Sie Kapstadt und fahren in das liebliche Weingebiet, nur etwa eine Autostunde von Kapstadt entfernt. Besuchen Sie die Weinstraßen um Paarl, Franschhoek und Stellenbosch.
Übernachtung auf einem kleinen Weingut wenige Kilometer außerhalb von Stellenbosch.
Unterbringung: Devon Valley Hotel, inkl. Frühstück

5. Tag Stellenbosch- Hermanus
Nach dem Frühstück fahren Sie über Somerset West und verträumte Küstenorte wie Betty’ s Bay und Kleinmond nach Hermanus, Südafrikas Walhaupstadt. Zur Saison (Juli - November) kommen die Riesensäuger bis auf wenige Meter an die Küste heran. Der Walschreier signalisiert mit seinem Horn, wenn er Wale in der Bucht sichtet. Nehmen Sie sich Zeit für einen Spaziergang auf dem Cliff Path, der sich 11km entlang der Walker Bay schlängelt. Auch lohnenswert ist eine Whale Watching Bootsfahrt.
Unterbringung: The Potting Shed Guest House, inkl. Frühstück

6. Tag Hermanus - Barrydale
Weiterfahrt durch die malerische Overberg Region zunächst nach Bredasdorp. Von hier können Sie einen Abstecher zum Kap Agulhas, der südlichsten Spitze des Afrikanischen Kontinent, machen. Fahren Sie dann weiter nach Swellendam, die drittälteste Stadt des Landes, und über den landschaftlich schönen Tradouw Pass in das kleine Karoo-Städtchen Barrydale. Barrydale liegt zwischen zwei Extremen, zur einen Seite finden Sie das schöne und fruchtbare Tradouw Tal und auf der anderen werden Sie mit dem krassen Kontrast der Halbwüste der Kleinen Karoo konfrontiert.
Unterbringung: Hlangana Lodge, inkl. Frühstück

7. Tag Barrydale - Oudtshoorn
Die heutige Etappe führt Sie weiter entlang der berühmten Route 62 durch eine Landschaft mit hohen Klippen, kristallklaren Bächen und einer Fülle von Bäumen und einheimischen Pflanzen. Tagesziel ist Oudtshoorn, auch als Straußenhauptstadt des Landes bekannt.
Unterbringung: De Zeekoe Guest Farm, inkl. Frühstück (2 Nächte)

8. Tag Oudtshoorn
Besuchen Sie eine Straußenfarm, die Cango Caves Tropfsteinhöhlen und die Cango Wildlife Ranch, wo Besucher mit unterschiedlichen Wildtieren auf Tuchfühlung gehen können. Auch interessant könnte eine landschaftlich schöne Fahrt über den Swartberg Pass und den Meiringspoort Pass sein. Besuchen Sie entlang der Strecke verträumte Städtchen wie Prince Albert und De Rust und machen Sie an verschiedenen Farmläden Halt.
Besondere Empfehlung: am frühen Morgen Meerkat Adventure Tour (bei schönem Wetter, optional und direkt an die Gästefarm zu bezahlen).

9. Tag Oudtshoorn - Knysna
Über den Robinson Pass gelangen Sie zurück an die Küste und nach Mossel Bay. Die Stadt ist für den Old Post Office Tree, ein alter Milchholzbaum, in welchem die Seefahrer einst Nachrichten für nachfolgende Schiffe hinterließen, und das Dias Museum, in welchem Sie eine originalgetreue Nachbildung der Karavelle, mit der Bartolomeu Dias auf der Suche nach einem Weg nach Indien in der Bucht ankerte, bewundern können. Die Route führt weiter via George und entlang der Wilderness Seenplatte in das hübsche Lagunenstädtchen Knysna.
Unterbringung: Bamboo Guest House, inkl. Frühstück (2 Nächte)

10. Tag Knysna
Freizeit in Knysna. Nehmen Sie sich Zeit für einen Bummel durch das gemütliche Lagunenstädtchen. Zahlreiche Boutiquen, Kunsthandwerksläden und Gallerien laden zum Stöbern ein. Auch sehr empfehlenswert ist ein Bootsausflug zum Featherbed Nature Reserve auf den Knysna Heads. Nach einer kurzen Bootsfahrt über die Lagune geht es per Traktorfahrt an die Spitze des westlichen Heads, um den Panoramablick über die Lagune und das Städtchen zu genießen. Von hier können Sie entweder wieder nach unten fahren oder an einem geführten Spaziergang zurück zum Steg teilnehmen.

11. Tag Knysna - Tsitsikamma
Über den beliebten Badeort Plettenberg Bay gelangen Sie nach Storms River. Unterwegs können Sie an der Bloukrans Brücke, von welcher Sie den welthöchsten Bungee-Sprung wagen können, Halt machen oder wenn es geruhsamer zugehen soll, bei Monkeyland, Birds of Eden und der Jukani Wildlife Sanctuary vorbei schauen
Unterbringung: Tsitsikamma Village Inn inkl. Frühstück (2 Nächte)

12. Tag Tsitsikamma
Zeit, den Tsitsikamma Nationalpark, der für seinen sehr alten Baumbestand bekannt ist, zu entdecken. Unternehmen Sie einen Spaziergang zur Hängebrücke oder eine Bootsfahrt zur Mündungsschlucht des Stormsriver. Wenn Ihnen der Sinn nach mehr Abenteuer steht, können Sie auch eine Treetop Canopy Tour buchen und den Wald aus der Vogelperspektive sehen.

13. Tag Tsitsikamma - Addo Nationalpark
Weiter geht die Fahrt vorbei an Port Elizabeth und Motherwell zum Addo Elephant National Park, wo Sie auf dem Weg ins Camp Ihre erste Begegnung mit den grauen Riesen machen können (vorbehaltlich Ankunftszeit).
Unterbringung: Addo Main Rest Camp, ohne Verpflegung (2 Nächte)

14. Tag Addo Nationalpark
Der Addo National Park wurde 1931 zum Schutz der letzen elf wild lebenden Elefanten am Kap gegründet. Heute leben mehr als 350 dieser Grauen Riesen in diesem weitläufigen Reservat. Außer Elefanten kann man aber auch Löwen, Büffel, Antilopen und andere Wildtiere beobachten. Der Addo National Park ist mit der Ausweitung zur Küste zudem der einzige Park der die Großen Sieben (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe, Leopard, Wal und Hai) berherbergt. Dominierende Pflanze und bevorzugte Elefantenspeise ist der pinkfarbene Speckbaum mit einer Höhe bis zu 3 m und kleinen, saftigen Blättern. Daneben wachsen diverse Aloenarten, Feigen und Pelargonien. Nach den Regenfällen im Frühjahr entfalten viele Blumen eine opulente Blütenpracht.Am besten kommt man am Vormittag und sucht sich einen Beobachtungsplatz an einem der Wasserlöcher, die während der Hitze am Tag von Elefanten aufgesucht werden (es zahlt sich aus, einen Ranger nach guten Beobachtungspunkten zu fragen).
Der Addo Park bietet auch geführte Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug an - Frühmorgens, Nachmittags oder auch Nachtfahrten.

15. Tag Addo Nationalpark - Port Elizabeth
Letzte Gelegenheit für Tierbeobachtungen auf dem Weg zum südlichen Tor. Ausfahrt aus dem Park bei Matyholweni Gate und Fahrt zum Flughafen Port Elizabeth. Rückgabe des Mietwagens und Heimflug via Johannesburg.

Gerne können wir den Verlauf und/oder die Unterkünfte noch ganz nach Ihren Wünschen anpassen!

Dazu bieten wir Ihnen den Mietwagen Ihrer Wahl!

Und natürlich können wir die Reise auch gerne Ihren Wünschen anpassen und sowohl die Hotels, als auch die Route optimieren und verlängern. Falls Sie sich auch für passende Flüge interessieren, können wir dies gerne im Angebot berücksichtigen. Senden Sie uns einfach die Namen aller Mitreisenden und die genauen Daten und wir reservieren Ihnen die Strecken ab Deutschland, Österreich oder der Schweiz. 

Leistungen


Details Preise

Enthaltene Leistungen

- Übernachtungen und Mahlzeiten wie beschrieben

Nicht Enthaltene Leistungen

- Sämtliche Flüge, Flugreservierungen und Flughafengebühren
- Sonstige nicht im Reiseplan erwähnte Leistungen
- Mietwagen (bei der Auswahl des Mietwagens passen wir uns Ihren Wünschen an und bieten gerne Ihnen vom Kleinwagen bis zum Minivan jede erdenkliche Kategorie an).
 

Preise


Details

Unsere Preise