Loading

Haben Sie Fragen? 0 72 51 / 39 26 045

13 Tage Mother Road - entlang der Route 66 durch Illinois

ab 1.998 € Anfragen

Code: 303586

USA/Illinois_Route66 USA/Illinois/Springfield USA/Illinois_Chicago USA/Illinois_GreatRiversCountry USA/Illinois_Rockford
USA/Illinois_Route66 USA/Illinois/Springfield USA/Illinois_Chicago USA/Illinois_GreatRiversCountry USA/Illinois_Rockford

Details


Leistungen

Beschreibung


Mother Road - entlang der Route 66 durch Illinois 
Die legendäre Route 66 beginnt genau hier - im Herzen Amerikas. Illinois hat jedoch noch vieles mehr zu bieten. Lassen Sie sich auf der 13-tägigen Reise von den endlos weiten Landschaften, dem historischem Charme und dem quirligem Großstadtleben mitreißen und entdecken Sie Illinois, eine der schönsten Regionen der USA. Chicago ist für jeden Reisenden das Tor zu Illinois. Die Stadt ist idealer Ausgangspunkt für eine Tour entlang des Mississippi, der Great River Road, oder einer Rundtour entlang der Great Lakes. Natürlich hat Chicago auch jede Menge Highlights zu bieten: Großartige Architektur, hervorragende Einkaufsmöglichkeiten, eine Vielzahl an Blues- und Jazzclubs sowie ein erstklassiges Angebot an Hotels und Restaurants. Kunst- und Kulturfans kommen ebenfalls auf ihre Kosten - Theater, Museen und Galerien gibt es in Hülle und Fülle. Grüne Parks und rund 30 Kilometer Sandstrand mitten in der Stadt sorgen für die perfekte Kombination aus Städtereise und Erholung.
 
Noch mehr Information über Illinois finden Sie bei unseren Reisetipps Illinois!
 
Reiseverlauf:
 
Tag 1 Ankunft in Chicago
Heute kommen Sie in Chicago am Flughafen an. Dort übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren in die Stadt zu Ihrem Hotel. Dort angekommen können Sie gemütlich den Koffer auspacken und sich auf die nächsten drei Nächte in der schicken Metropole einstellen.

Tag 2-4 Chicago
Chicago, drittgrößte Stadt der USA, liegt am Südwestufer des Michigansees im Bundesstaat Illinois. Aufgrund seiner Lage an der Mündung des Illinois Waterways, der die Großen Seen mit dem Mississippi River und dem Golf von Mexiko verbindet, ist die Stadt seit Mitte des 19. Jahrhunderts eine wichtige Handelsstadt. Besonderen Ruhm erlangte die Stadt auch durch seine Architektur. Wussten Sie, dass Sie in der Stadt sind, die als Geburtsort der Wolkenkratzergilt? 1885 wurde hier das erste Haus mit Stahlskelett gebaut. Wenn Sie die Höhe lieben und die Stadt bei Nacht fotografieren möchten, dann ist der Willis Tower (ehemals Sears Tower), der mit 443 m (ohne Antenne) lange Zeit als das höchste Gebäude der Welt galt einen Besuch wert. Im 103. Stock (auf 412 Meter) befindet sich eine Aussichtsplattform inklusive Glasbalkon, die eine grandiose Aussicht über die Stadt und den Lake Michigan bietet.
 
Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten, die Chicago zu einem beliebten Reiseziel für Touristen aus aller Welt machen. Berühmte Museen, endlose Einkaufsmöglichkeiten, feine Küche - hier finden Sie alles, was das Herz begehrt. Hinzu kommen noch unerwartete Überraschungen, die Ihnen eine unbekannte Seite dieser Weltklasse-Stadt näher bringen werden.
 
Das Einkaufsherz der Stadt schlägt auf der Magnificent Mile. Ein prachtvoller Einkaufsboulevard gesäumt von zahlreichen Geschäften, Restaurants und Hotels. Im Unterhaltungsdistrikt Navy Pier befindet sich die Vergnügungsmeile mit Riesenrad, Parks, Bootsrundfahrten und einem Theater. Das Shedd Aquarium ist nicht nur für Kinder interessant. Wen eher die Kultur in den Bann zieht, dem bieten sich viele Möglichkeiten. Kunstinteressierte zieht es in das "Museum of Contemporary Art" oder das "Museum of Contemporary Photography". Musikalisch Interessierte lockt die Stadt mit seinem weltberühmten Chicago Symphonie Orchestra oder den zahlreichen Blues Clubs. Freunde der Naturwissenschaft finden im Field Museum of Natural History oder im Adler Planetarium Entspannung.
 
Der von Gitarre und Mundharmonika geprägte Blues, wurde im Chicago der 1940er Jahre von schwarzen Auswanderern aus den Plantagen des Mississippi Delta elektrifiziert. Es entstand der so genannte Chicago Blues, der bis heute in der Stadt für Begeisterung sorgt.

Um genau diese Highlights auch alle zu sehen, haben wir Ihnen schon ein drei Tages Ticket für den Hop On Hop Off Bus organisiert:

Hop On Hop Off Bus
Erkunden Sie die Stadt mit dem berühmten Sightseeing Bus, der die unglaublichen Hotspots und Highlights der Stadt abfährt und Ihnen zusätzlich noch die passenden Informationen dazu nennt. Dazu gehört eine West, North and South Neighborhoods Tour und eine City Lights Night Tour um die tolle Skyline auch erleuchtet betrachten zu können. Sie können in Chinatown aussteigen, durch Greektown schlendern und gemütlich eines der fabelhaften Restaurants in Little Italy testen. Der Lincoln Park Zoo wird abgefahren, sowie das Briar Street Theatre und Wrigley Field. Es wird auch an der Shoppingmeile, der Magnificent Mile gehalten. Das John Hancock Center und Navy Pier wird angefahren und auch zum Museum of Sience and Industry gelangt man mit dem Bus.

Nicht enthaltene Leistungen:
- Transfer von/zum Hotel
- Mahlzeiten

Tag 4 - 5 Von Chicago nach Rockford
Die Stadt liegt ca. 137km von Chicago entfernt und bietet Ihnen zahlreiche, fantastische Sehenswürdigkeiten. Verpassen Sie nicht Anderson Japanese Gardens der zu einem der majestätischsten japanischen Gärten außerhalb Japans zählt. Schlendern Sie gemütlich durch die liebevoll gestaltete Anlage und machen Sie Fotos von den Wasserfällen, den farbenfrohen Koi-Teichen und dem friedlichen Teehaus im Sukiya-Stil. Auch die drei, über einen Tunnel verbundenen Museen sind den Besuch wert.
 
Im Rockford Riverfront Museum Park finden Sie die zehn der wichtigsten Dinosaurierfunde des vergangenen Jahrhunderts. Im Burpee Museum of Natural History können Sie einen Tyrannosaurus Rex begutachten, oder mehr als 250 Wissenschafts- und Kunstausstellungsstücke im Kindermuseum Discovery Center Museum sehen. Für Museeumsliebhaber ist in Rockford auch das größte Kunstmuseum außerhalb Chicagos. Das Rockford Art Museum zeigt hauptsächlich Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts.
 
Das Freilichtmuseum Midway Village ist wie eine Zeitreise in das frühe 20. Jahrhundert und zeigt ein Dorf aus dieser Zeit mit 26 historischen Stationen, wie einer Schmiede, Geschäfte und dem Krankenhaus. Zudem können Sie sich von den in dem Stil gekleideten Schauspielern alle Details spielerisch erklären lassen, was immer viel Spaß bedeutet.
 
Unser Tipp: Der Besuch der Kegel Harley-Davidson, der ältesten Harley-Davidson-Werkstatt der Welt. Hier können Sie die ausgestellten Motorräder bestaunen (und auch kaufen) und danach im P's Restaurant im Stil der 50er Jahre speisen.
 
Tag 5 - 7 Von Rockford nach Galena
Galena befindet sich nur drei Autostunden entfernt von Chicago und ist eine bezaubernde, am Fluss gelegene Stadt, in der die Zeit still zu stehen scheint. Inmitten der Weingüter, Pferdekutschen und malerischen Privatunterkünften können Sie die Seele baumeln lassen. Galena gehört nicht umsonst zu einer der romantischsten Kleinstädte Nordamerikas und steht noch genauso da wie zu Zeiten des Bürgerkriegs. In den charmanten Backsteinhäusern befinden sich jedoch mittlerweile Boutiquen, Kunstgalerien und Restaurants, die Ihren Gaumen verwöhnen werden. Die malerischen Hügel umsäumen die Stadt und in der Stadt finden Sie ein zauberhaftes Haus neben dem anderen.
Ein perfekter Tag fängt hier mit einem gemütlichen Spaziergang zu einem idyllischen Café in der Innenstadt an und geht dann entlang der verschlungenen Mainstreet in eine der Galerien mit Kunst der lokalen Künstler. Bummeln Sie durch die Geschäfte und kaufen Sie sich das ein, oder andere Souvenir für zuhause um zum Mittagessen in einem kleines Bistro, oder einem Steakhouse zu landen und die Speisen zu genießen. Danach sollte man definitiv die Galena Trolley Tour einplanen. Diese alten Trolleys fahren vorbei an den berühmten Bauwerken wie dem Grant Home, dem einstigen Wohnhaus des Präsidenten Ulysses S. Grant. Nach der Trolley Tour können Sie sich dann ein Kanu mieten und auf dem Lake Galena die Sonne genießen. Um einen authentischen Einblick der Region zu erhalten lohnt sich auch ein Abendessen im One Eleven Main Restaurant, im Zentrum von Galena. Empfehlenswert ist auch das Goldmoor Dining Restaurant im Goldmoor Inn, welches von TripAdvisor zu einem der besten Restaurants in Galena gewählt wurde.
 
Natürlich können Sie hier auch eine Bootsfahrt machen, oder auf einem der vier prächtigen Goldplätze den Schläger schwingen, auf dem Rücken der Pferde entlang der hügeligen Waldwege reiten, oder sich den Traum im Heißluftballon zu fahren, erfüllen. Ein Besuch in einem der lokalen Weingeschäfte um hervorragende Jahrgänge aus Illinois zu probieren sollte auch in der Reiseplanung nicht fehlen.
 
Tag 7 - 8 Von Galena nach Peoria (ca. 290km)
Beginnen Sie Ihren Besuch bei der Riverfront-Besucherzentrum, untergebracht in einem der ältesten Gebäude in Peoria. Entdecken Sie die Peoria Riverfront, mit einem 3-d-Theater und dem Planetarium. Sie wollen an einer Kreuzfahrt teilnehmen? Dann besuchen Sie den Hafen und genießen sie den malerischen Blick auf den Illinois River.

Tipp: Besuchen Sie auf der Fahrt nach Alton die Stadt Grafton. Malerisch gelegen zwischen dem Mississippi und dem Illinois River, lädt Grafton seine Besucher ein das Leben am Fluss zu entdecken. Die schwimmenden Märkte, gute Restaurants, Weinhändler, Handwerksbetriebe, Antiquitätengeschäfte und unvergessliche Ausblicke auf den Fluss machen Grafton zu einem beliebten Ausflugsziel. Die Flusslandschaft ist außerdem ideal für alle Arten des Wassersports. Spaß für die ganze Familie verspricht der Raging Rivers Waterpark und in den Sommermonaten kann man während des Grafton Music in the Park Festivals Konzerte unter freiem Himmel genießen.
 
Tag 8 - 10 Von Peoria nach Alton und St. Louis
Alton und seine Umgebung bestechen durch eindrucksvolle Natur und Geschichte. Inmitten grüner Landschaften kann man im Pere Marquette State Park den Zusammenfluss von Mississippi und Missouri River erleben. Genau an dieser Stelle, an der die beiden Flüsse zusammenfließen brach auch die Expedition der berühmten Entdecker Louis & Clark auf, auf dessen Spuren man in Museen und Ausstellungen wandeln kann. Alton ist das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel. Im Winter ist die beste Zeit um Weißkopf-Seeadler zu beobachten, in den Sommermonaten gibt es großartige Wander- und Radmöglichkeiten und im Herbst kann man bei einer Fahrt entlang der Great River Road die prächtigen Farben des Indian Summer genießen. Neben Alton und den majestätischen Flüssen der Region laden die Städtchen Godfrey oder Elsah zu einem Besuch ein.Die Stadt St. Louis liegt ganz in Ihrer Nähe auch am Mississippi und verfügt über spürbar europäisches Flair. Sowohl Spanier, Franzosen als auch Deutsche, haben hier Ihre Spuren hinterlassen und tragen auch heute noch dazu bei, wie die Stadt auf Ihre Besucher wirkt. Der größere Teil der Stadt liegt schon in Missouri, wenn man jedoch über den Fluss fährt, ist man noch in Illinois.

Ein Spaziergang am Ufer des Mississippi führt sie vorbei am Laclede's Landing Historic District. Das schöne Viertel bietet Ihnen genügend Highlights um Ihre kostbaren Stunden zu verschönern. Die ehemaligen Lagerhäuser und Fabrikhallen wurden restauriert und sind heute mit tollen Boutiquen, Restaurants und Bars gefüllt. Westlich vom Stadtzentrum finden Sie zudem noch "Forest Park", den Schauplatz der Weltausstellung vom Jahr 1904. In dem Jahr war St. Louis auch Austragungsort der Olympischen Spiele. Zum hundertsten Jahrestag wurde der Platz modernisiert und bietet Ihnen somit auch ein wunderbares Art Museum auf Art Hill. Ebenfalls auf dem Gelände von Forest Park finden Sie den St.Louis Zoo, der über 6.000 exotische Tiere aus aller Herren Länder beheimatet. Der Eintritt für den Zoo ist frei (Stand 2014) und auch das oben erwähnte Museum kann kostenlos besichtigt werden. Dies sind jedoch nur zwei der über 60 Attraktionen, die Sie hier in St. Louis umsonst erkunden können.

Tag 10 - 12 Von St. Louis nach Springfield
Eine Reise durch Illinois ist erst nach dem Besuch in Springfield vollständig. Hier lebte damals Abraham Lincoln, der auch heute noch allseits gegenwärtig ist. Neben dem umfangreichen Angebot an Lincolns Souvenirs finden Sie aber auch unglaublichen Schmuck und frisch zubereiteten, leckeren Fudge.  
Wer tanzen gehen möchte, sollte einen Stopp im The Station House einplanen. Am nächsten Tag sind Sie dann bestimmt bereit für das in Springfield erfundene "Horseshoe-Sandwich". Das belegte Texas-Toast wird mit Fleisch und Gemüse belegt. Darauf kommen dann noch Pommes Frites und weiße oder gelbe Cheddarsauce. Am besten schmeckts uns im D'Arcy's Pint, oder im The Dublin Pub.

Tag 12 - 13 Von Springfield nach Joilet (ca. 265km)
Kaum in der charmanten Stadt Joliet angekommen, werden Sie von einer freundlichen Atmosphäre begrüßt. Für Entdecker ist hier vieles Geboten. Von den Outdooraktivitäten, wie dem I&M Canal Bike Trail, auf dem sich Fahrradliebhaber austoben können, oder dem Splash Station Water Park - hier haben Sie viele Möglichkeiten Ihre kostbare Zeit im Freien zu verbringen.
 
Tag 13 Joilet - Flughafen (ca. 70km)
Hier endet die Reise wieder. Sie geben Ihren Mietwagen am Flughafen ab und fliegen zurück.
 
 

 

 

Leistungen


Details Preise

Enthaltene Leistungen

- Flüge (Economy) ab/bis Frankfurt mit unserem Flugpartner American Airlines
- kostenlose Reservierung von "preferred Seats" auf den Flügen (bei Verfügbarkeit)
- Mietwagen Intermediate SUV
- 12 Übernachtungen in Mittelklassehotels
- Hop On Hop Off Bus Ticket für 3 Tage in Chicago
 
 

Nicht Enthaltene Leistungen

- Upgrade Hotels
- Upgrade Mietwagen
- Ausflüge
- Verlängerungsnächte 

Preise


Details

Unsere Preise

Reisezeitraum September 18 - Mai 19 Reisepreis ab:
2-er Belegung 1.998,00 €
3-er Belegung 1.537,00 €
4-er Belegung 1.298,00 €