Loading


Atlantic Canada für Naturliebhaber, ab/bis Halifax

Code: 303521

Kanada/Atlantic Canada Kanada/Atlantic Canada/Andreas Kanada/Atlantic Canada/Andreas13
Kanada/Atlantic Canada Kanada/Atlantic Canada/Andreas Kanada/Atlantic Canada/Andreas13



Highlights Ihrer Reise

Inseln und Halbinseln prägen die landschaftlich sehr abwechslungsreiche Atlantikküste Kanadas, entlang der sich geschäftige Hafenstädte wie Halifax und St. John's reihen, historische Orte aus der Kolonialzeit wie UNESCO Weltkulturerbe Lunenburg oder so genannte "Outports", wie Twillingate, die lange Zeit nur über das Meer erreichbar waren. Begleiten wird Sie auf dieser 22-tägigen Mietwagenreise die herzliche und zuvorkommende Art der Küstenbewohner, deren Leben bis heute sehr stark mit dem Meer verbunden ist. (Nova Scotia - New Brunswick - Prince Edward Island - Neufundland - Nova Scotia)

Ihr Reiseverlauf

Ankunft in Halifax
Die Stadt Halifax, an einem der größten natürlichen Häfen der Welt gelegen, bietet seit der Pionierzeit einen der wichtigsten Zugänge zum kanadischen Festland. Heute präsentiert sie sich als facettenreiche Handels- und Universitätsstadt, in der Geschichte und Moderne eng miteinander verwoben sind. Die liebevoll renovierte Hafenfront lädt zum Bummeln ein, vorbei an historischen Lagerhäusern und dem Pier 21. Das quirlige Stadtzentrum mit seinem vielfältigen Unterhaltungsangebot wird von einer imposanten Befestigungsanlage überragt.

2. Tag Halifax/NS - Kejimkujik National Park/NS (ca. 160 Kilometer)
Die so genannte "South Shore" bot Piraten und Freibeutern über 300 Jahre Unterschlupf. Noch heute suchen Abenteurer in der Mahone Bucht nach verborgenen Schätzen. Ausgedehnte Sandstrände, einsame Buchten und kleine Fischerdörfer reihen sich entlang der Strecke. Besuchen Sie Peggys Cove - mit dem berühmtesten und wohl am meisten fotografierten Leuchtturm Kanadas und den Küstenort Lunenburg, UNESCO Weltkulturerbe. Wanderwege im Kejimkujik Seaside Adjunct führen zu einem der schönsten Küstenabschnitte Nova Scotias und mit etwas Glück können Sie dort Seehundkolonien beobachten.

3. Tag Kejimkujik National Park/NS
Entdecken Sie ein besonders schönes Stück Kanadas wie die ersten Pioniere - im Kanu (optional und wetterabhängig). Die untereinander verbundenen Seen und Flüsse des ca. 380 Quadratkilometer großen Kejimkujik National Park bieten hierzu die besten Voraussetzungen. Steinzeichnungen im Park lassen sich auf die erste Besiedlung dieser Region vor fast 5000 Jahren zurück datieren.

4. Tag Kejimkujik National Park/NS - Digby/NS (ca. 65 Kilometer)
Nachdem Sie den Kejimkujik National Park verlassen haben, können Sie heute an einer Walbeobachtungstour in der Bay of Fundy teilnehmen, wo sich aufgrund des großen Nahrungsangebotes zahlreiche unterschiedliche Wal- und Delfinarten tummeln (optional und wetterabhängig). Oder Sie besuchen das 1604 gegründete Annapolis Royal, die älteste durchgängig bewohnte Siedlung Kanadas.

5. Tag Digby/NS - Fredericton/NB (ca. 120 Kilometer)
Von Digby setzen Sie mit der Fähre nach New Brunswick über. Halten Sie während der 3-stündigen Fahrt Ausschau nach Seevögeln und Walen. Dem Saint John River folgen Sie nach Fredericton, der Hauptstadt von New Brunswick. Ganz in der Nähe der ruhigen, an einem Fluss gelegen Kleinstadt lädt das Freilichtmuseum Kings Landing Historical Settlement zu einer spannenden Reise in die kanadische Vergangenheit ein. Alternativ lohnt auch ein Besuch in der Beaverbrook Art Gallery (optional).

6. Tag Fredericton/NB - Kouchibouguac National Park/NB (ca. 250 Kilometer)
Entlang des Miramichi Flusses führt die Route durch das bewaldete Herz New Brunswick's zum größten Nationalpark der Provinz, dem Kouchibouguac. Nahezu menschenleere Sandstrände und Dünen ziehen sich entlang der warmen Northumberland-Straße. Die Salzmarschen im Park gehören mit zu den produktivsten Ökosystemen der Welt.

7. Tag Kouchibouguac National Park/NB - Moncton/Shediac/NB (ca. 290 Kilometer)
Die Bay of Fundy ist vor allem für den höchsten Tidenhub der Welt bekannt. Bis zu 16 Meter wurden hier gemessen. Besonders eindrucksvoll ist bei Ebbe ein Spaziergang auf dem Meeresboden um die steil aufragenden Hopewell Rocks. Nur wenige Stunden später ragen nur noch die bewachsenen Spitzen dieser Steinsäulen als kleine Inseln aus dem Wasser. Im Fundy Nationalpark führen Spazier- und Wanderwege entlang kristallklarer Flüsse zu steil abfallenden Klippen.

8. Tag Moncton/Shediac/NB - Alberton/O‘Leary/PEI (ca. 180 Kilometer)
Sie überqueren die Northumberland Straße auf der fast 13 km langen Confederation Bridge. Prince Edward Island besticht durch sein Farbenspiel. Rote Böden und Felsen stehen in Kontrast zum saftigen Grün der Felder und dem blau schimmernden Meer. Farmhäuser mit liebevoll angelegten Gärten säumen den Weg.

9. Tag Alberton/O‘Leary/PEI - Montague/PEI (ca. 150 Kilometer)
Besuchen Sie die weitläufigen Buchten, Dünen und Strände des Prince Edward Island National Parks. Das Gebiet um Cavendish lockt die meisten Besucher der Insel an. Hier steht das Haus, welches der Schriftstellerin Lucy Maud Montgomery als Vorlage für ihr weltbekanntes Jugendbuch "Anne of Green Gables" diente. Im Osten der Insel, bei Montague, locken weitere Provincial Parks. Sie können hier z. B. an einer Seehundbeobachtungstour teilnehmen (optional).

10. Tag Montague/PEI - Sydney/NS (ca. 350 Kilometer)
Eine Fähre (nicht eingeschlossen) bringt Sie zurück nach Nova Scotia. Entlang der heutigen Strecke können Sie häufig Fischadler und Komorane beobachten. Auf Cape Breton, das Sie über einen Damm erreichen, passieren Sie auf dem Weg zu Ihrer nächsten Unterkunft den zum Teil mit dem Ozean verbundenen Bras d' Or Lake.

11. Tag Sydney/NS - Port aux Basques/NF (ca. 25 Kilometer exklusive Fähre)
Die Fährüberfahrt von Nova Scotia nach Neufundland dauert ca. 5 bis 7 Stunden. Port-aux-Basques ist ein alter Fischereihafen, gegründet von Basken, lange vor Christoph Columbus.

12. Tag Port aux Basques/NF - Gros Morne National Park/NF (ca. 350 Kilometer)
Auf der Fahrt nach Norden folgen Sie dem Highway durch das Codroy Tal und überqueren die Long Range Mountains. Unterwegs bieten sich viele Abstecher zur Küste oder zu Provincal Parks an.

13. Tag Gros Morne National Park/NF
An der Bonne Bay liegt einer der schönsten und spektakulärsten Nationalparks in Ostkanada - der 1942 Quadratkilometer große Gros Morne National Park. Zu den Hauptattraktionen dieses UNESCO World Heritage Site zählen Fjorde und Tafelberge, Fossilien und einige der ältesten Gesteine auf diesem Planeten. Erkunden Sie den Park während einer Bootstour oder auf einem der vielen Wanderwege.

14. Tag Gros Morne National Park/NF - Twillingate/NF (ca. 430 Kilometer)
Die heutige Strecke führt Sie ein Stück weit durch das weite, nahezu unbewohnte Inland Neufundlands. Ein Museum informiert über die ehemalige Heimat der Beothuk-Indianer. Twillingate, ein früherer "Outport", liegt am Ende einer Reihe von Inseln, die dem Festland vorgelagert und mit kleinen Dämmen und Brücken verbunden sind. Jede Straßenbiegung eröffnet neue Ausblicke auf das mit hügeligen Inseln gespickte Meer. Diese Region zählt zu den besten Stellen, um Eisberge zu sehen.

15. Tag Twillingate/NF - Terra Nova National Park/NF (ca. 350 Kilometer)
Entlang der traumhaften Küstenszenerie und der Naturschätze Neufundlands geht es weiter zum Terra Nova National Park. Zu Beginn des Sommers besteht die Möglichkeit, gigantische grünblau schimmernde Eisberge auf Ihrer Reise entlang der Küste zu beobachten.

16. Tag Terra Nova National Park/NF - St. John's/NF (ca. 240 Kilometer)
Der Terra Nova Nationalpark liegt an der Bonavista-Bucht, einer für Neufundland sehr typischen Küste mit rauen Klippen und tief ins Land hineinreichenden Meeresarmen. Sie können diese Region auf Wanderwegen, mit dem Kajak oder auf einer geführten Bootstour erkunden. Am Cape Spear haben Sie den östlichsten Punkt des amerikanischen Kontinents erreicht.

17. Tag St. John's/NF
St. John's ist eine kleine, aber sehr umtriebige Hafenstadt. Schöne alte Holzhäuser, zumeist bunt angestrichen, verschönern nicht nur das Stadtbild sondern spiegeln auch die Lebensfreude ihrer Einwohner wieder. Vom Signal Hill genießen Sie einen wunderschönen Blick über den Hafen und die Stadt.

18. Tag St. John's/NF - Fährfahrt nach Nova Scotia (ca. 130 Kilometer exklusive Fähre)
Die Fährüberfahrt nach Nova Scotia dauert zwischen 12 und 15 Stunden. Nach der Überfahrt erreichen Sie die Insel Cape Breton, welche nur über einen Damm mit dem Festland verbunden ist und sich diesem auch erst im Jahre 1955 anschloss. Die Bewohner empfinden sich eher als Inselvolk und Cape Bretoner und dann erst als Neuschottländer oder Kanadier.

19. Tag North Sydney/NS - Baddeck/NS (ca. 60 Kilometer)
Heute haben Sie die Gelegenheit das Fortress of Louisbourg, die stärkste und größte Festung, die jemals in Nordamerika erbaut wurde, zu besichtigen. Erleben Sie die Geschichte dieses Forts hautnah: Von Anfang Juni bis Ende September schlüpfen Schauspieler in originalgetreue Kostüme und lassen die Pionierzeit des Sommers im Jahre 1744 wieder aufleben. Im Anschluss Weiterfahrt in das kleine gemütliche Resortstädtchen Baddeck.

20. Tag Baddeck/NS - Cheticamp/Glenville/NS (ca. 200 Kilometer)
Die wohl schönste Panoramastraße Ostkanadas erwartet Sie heute - der Cabot Trail. Der spektakulärste Abschnitt liegt innerhalb des Cape Breton Highlands National Park und folgt dort dem ständigen Auf und Ab der Küstenlinie. Die Chancen im Park einen Elch zu sehen sind ausgezeichnet. An der Westküste können Sie außerdem an einer Walbeobachtungstour teilnehmen (optional und wetterabhängig)

21. Tag Cheticamp/Glenville/NS - Halifax/NS (ca. 400 Kilometer)
Eine letzte Etappe bringt Sie auf dem so genannten Marine Drive zurück nach Halifax. Im Sherbrooke Village, dem größten Freilichtmuseum in Nova Scotia, erleben Sie die Dorfwelt einer typischen Siedlung aus dem 19. Jahrhundert. Entlang der Strecke haben Sie die Möglichkeit, geräucherten Lachs oder andere Seafood Spezialitäten zu kaufen - für ein Picknick unterwegs oder aber für zu Hause.

22. Tag Abreise von Halifax/NS in eigener Regie
Ihre Reise durch die östlichen Provinzen Kanadas endet heute.

Mögliche, kostenpflichtige Zusatzleistungen:
- Aktivitätenpaket inklusive: 3- bis 4-stündige Walbeobachtungstour Digby (Brier Island), 1-stündiger Ausritt nahe des Fundy National Parks, Seehundbeobachtungstour, Western Brook Boot Tour am Gros Mountain National Park, Leuchtturmpicknick in Ferry Land.

Dazu bieten wir Ihnen den Mietwagen Ihrer Wahl - ob günstigen Kleinwagen oder Ford Mustang, ob Mittelklasse SUV oder Ford Escalade...

Und natürlich können wir die Reise auch gerne Ihren Wünschen anpassen und sowohl die Hotels, als auch die Route optimieren und verlängern. Falls Sie sich auch für passende Flüge interessieren, können wir dies gerne im Angebot berücksichtigen. Senden Sie uns einfach die Namen aller Mitreisenden und die genauen Daten und wir reservieren Ihnen die Strecken ab Deutschland, Österreich oder der Schweiz. 


Enthaltene Leistungen

- 21 Übernachtungen (inklusive einer Fährübernachtung in einer Kabine)
- Fährüberfahrten (1 Auto und gebuchte Reiseteilnehmer) North Sydney - Port aux Basques, Argentia - North Sydney
- Steuern auf vorab bezahlte Leistungen
- Sämtliches Karten- und Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

- Gebühren und Versicherungen
- Eintrittsgebühren in die Nationalparks und zu Sehenswürdigkeiten
- persönliche Extras
- fakultative Aktivitäten
- Transfer vom/zum Flughafen
- Fähren-/Brückengebühr ab/bis Prince Edward Island
- Trinkgelder
- Mietwagen (bei der Auswahl des Mietwagens passen wir uns Ihren Wünschen an und bieten gerne Ihnen vom Kleinwagen bis zum Minivan jede erdenkliche Kategorie an).

Preise pro Person in €

Standard
Zeitraum Einzel Doppel 3-er 4-er Kind bis 12 Jahre
15.06.2022 - 31.08.2022 4104,00 2188,00 1580,00 -- 112,00

Premium
Zeitraum Einzel Doppel 3-er 4-er Kind bis 12 Jahre
15.06.2022 - 31.08.2022 4577,00 2527,00 -- -- --